Die drei Siebe

09.11.2016 09:41
DIE DREI SIEBE

********************
 

Der griechische Philosoph Sokrates ging einmal durch die Strassen von Athen.

Da kam ein Mann ganz aufgeregt auf ihn zu: „Sokrates, ich muss Dir etwas über deinen Freund erzählen. Er ...“

Doch Sokrates fiel ihm ins Wort: „Stopp, warte kurz, Bevor du weitererzählst: Hast du deine Geschichte druch die drei Siebe laufen lassen?“

 

„Welche drei Siebe?“, fragte der Mann erstaunt.

 

„Dann machen wir das jetzt zusammen“, schlug Sokrates vor.
 

„Das erste Sieb ist das Sieb der Wahrheit. Hast du überprüft, ob das, was Du mir sagen willst, wirklich wahr ist?“

„Nein, ich habe gehört, wie es erzählt wurde und ...“

 

„Aha! Aber dann hast du die Geschichte vielleicht durch das zweite Siebe geschickt? Das Sieb des Guten. Also: Ist es etwas Gutes, was Du über meinen Freund erzählen möchtest?“

Zögernd antwortete der Mann: „Nein, das gerade nicht. Eher im Gegenteil.“

 

„Hm“, sagte der Philosoph, „Lass uns das dritte Sieb zu Hilfe nehmen. Ist es nötig, mir zu erzählen, was Dich so aufregt?“

„Nein, nicht direkt nötig, aber ..“,setzt der Mann an.

 

„Ja dann“, unterbrach ihn Sokrates lächeln. „Wenn die Geschichte, die Du mir erzählen willst, nicht mit Sicherheit wahr ist und nichts Gutes beinhaltet und es auch nicht nötig ist, sie mir zu erzählen, dann

vergiss sie bitte einfach und belaste mich nicht damit“.